Donnerstag, 1. Februar 2007

Signiertes Windows Vista

Microsoft ist mit seinem neuen Windows-Betriebssystem auf dem Markt. Ich bin einer der letzten die etwas gegen Windows hat, erstens benutze ich es schon ewig, und zwar immer Originalversionen, zweitens kenne ich mich damit soweit genügend aus dass ich weiß wo was kaputt sein könnte wenn mal was nicht geht. Kein Betriebssystem ist perfekt. Linux, MacOS? Nächste Frage bitte. Und die wäre wohl jene nach der Kompatibiliät von Vista mit der heutigen gängigen Hardware, und das ist nur eine Frage der Zeit bis das auch wieder eine Selbstverständlichkeit sein wird.
Bill Gates, immer noch der inoffizielle Chef von Microsoft, wird seinem Status als exaltierter Guru außerdem gerecht, indem er 20.000 Exemplare von Vista handsigniert, diese sind bei Amazon.com erhältlich. Ein absolut legitimes Autogramm, bedeutungsvoller als die der meisten Pop-Püppchen und Rockstars. Der Mann hat wirklich etwas geschaffen, nämlich alles was nötig war dass ich einfacher Mensch meine Gedanken und Interessen auf eine kostenlose und technisch einwandfreie Plattform stellen kann, und potenziell Millionen von Menschen es lesen können. Ich meine, ohne Microsoft gäbe es das Internet von heute nicht, ganz zu schweigen von anderen Betriebssystemen oder Musik, wie sie heute verbreitet ist.

1 Kommentar:

Knutsch hat gesagt…

Lieber Gilbert!

Würde Microsoft nicht mit eiserner Hand über die Welt herschen, könnten wir mit Computern von vor 5 Jahren die Programme von heute fahren. Frag einmal Leo wieviele Programmierfehler pro Zeile im XP waren. Es gibt Progamme die auf eine Diskette passen und schon halb so viel können wie windows.

So, jetzt hab ich auch mal Zeit für deinen Blog gehabt.

Ich hoffe es geht dir Gut.

Schöne Grüße Reese